#It'sAllSoYummy

Coconut Cloud Cake - White Dinner

Samstag, August 29, 2015

Hallo ihr Lieben,

meine "Nachbarin" lädt zum White Dinner ein, da komme ich natürlich gern. Wie immer tauche ich noch kurz vor knapp auf, meine Freunde können ein Lied davon singen. Der Event von Tina Tausendschön geht noch bis morgen, aber da sie ja bei mir ums Eck wohnt, habe ich es nicht so weit. Zum Glück!



Die erste Begegnung, die ich mit einem White Dinner bisher hatte, war 2013 in New York. Aus allen Ecken, Gebäuden und U-Bahn-Stationen strömten plötzlich Menschen von Kopf bis Fuß weiß gekleidet, mit Stühlen und Tischen unterm Arm. Ich wusste erst gar nicht wie mir geschieht. Jedes mal wenn die Fußgängerampeln auf rot wechselten, sammelten sich Blasen von weiß gekleidete Menschen an den Übergängen. Sie waren Sie auf dem Weg zum Bryant Park denn dort fand das New Yorker Diner en Blanc statt, mit jährlich wechselnder Location. Bilder habe ich selbst davon leider keine gemacht.



Zurück nach Deutschland, zurück zum White Dinner von Tina Tausendschön. Ich bringe meiner lieben Nachbarin, eine weiße Wolke mit. Einen...

Coconut Cloud Cake

ala Martha Stewart

Für den Kuchen:

140 g Mehl
175 g Puderzucker
14 Eiweiß (Raumtemperatur)
15 ml warmes Wasser
1/2 TL Salz
1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
2 TL Vanilla Extract

Für das Frosting:

4 Eiweiß
300 g Zucker
75 ml kaltes Wasser
1/4 TL Weinstein-Backpulver
1 TL Vanilla Extract

Kokosnuss-Flocken/Raspel

Los geht es mit dem Ofen, bitte auf 175 °C vorheizen. Mit einem feinen Sieb das Mehl und 100 g Zucker vier mal sieben.

14 Eiweiß und das Wasser in eine Schüssel geben, am besten mit einer Küchenmaschine bei mittlerer Stufe schaumig schlagen. Das Salz, Backpulver und die Vanille dazu geben, kurz weiter rühren dann mit etwas mehr Speed weiter schlagen. Den restlichen Zucker Esslöffel weise hinzugeben und weiter schlagen bis das Eiweiß steif ist.

Alles in eine große Schüssel geben und anfangen das Mehl unterzuheben. Die Merinque-Masse in eine ungefettete Kuchenform geben, noch besser natürlich eine Angel-Food-Cake-Form. Diese habe ich jedoch auch nicht, ich backe ihn immer in einer Springform. Nun mit einem stumpfen Messer in die Masse fahren, um sicher zu gehen, dass es keine Luftlöcher in der Masse gibt. Alles glatt streichen und für 35 - 40 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen bis die Oberfläche goldbraun ist.

Achtung, die erste halbe Stunde auf keinen Fall die Backofen Tür öffnen.


Jetzt den Kuchen in der Form auf dem Kopf, über einem Gitter abkühlen lassen. Keine Angst der Kuchen fällt nicht aus der Form. Die Angel-Food-Cake-Formen haben kleine Füße oder werden über eine Flasche gestülpt zum Abkühlen. Wichtig ist das ihr den Kuchen komplett auskühlen lasst.

Nun wird das Icing gemacht. In einer hitzebeständigen Schüssel die 3 Eiweiß den Rest der Zutaten bis auf die Vanille über kochendem Wasser in der Schüssel schaumig schlagen. Circa 5 Minuten bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Nun am besten mit der Küchenmaschine die Masse steif schlagen bis es weiß, schimmernd/steif ist, circa 7 Minuten auf höchster Stufe. Zum Schluss noch die Vanille ein rühren und fertig.


Den ausgekühlten Kuchen könnt ihr nun ohne Probleme aus der Form holen, halbieren und mit dem Icing bestreichen. Als Abschluss ein paar Kokosraspeln dann den Deckel drauf und den Kuchen mit dem Rest des Icings eindecken und zum Schluss erneut mit Kokosflocken oder Kokosraspel bestreuen. Sicher sieht der Kuchen mit den Kokosflocken noch hübscher aus, nur habe ich weit und breit keine bekommen. Deswegen ist meine weiße Wolke "nur" mit Kokosraspeln bestreut.

Möchtet ihr mal sehen, mit was die weiße Tafel sonst noch so gedeckt ist? Dann schaut doch mal auf dem Pinterest Bord von Tina Tausendschön vorbei. Ihr werdet staunen. Eine wundervolle Kreation jagt hier die nächste. Viel Spaß beim Appetit holen.

Have a good one!


Nadine

#ichbacksmir

Peach Plum & Honey Streusel Slap Pie

Mittwoch, August 26, 2015

Hallo ihr Lieben,

neuer Monat, selbe Zeit, selbe Aktion, neues Thema. Das neue #ichbacksmir-Thema von der lieben Claretti heißt: Streuselkuchen!
 

Peach Plum & Honey Streusel Slap Pie

Um ehrlich zu sein, war es gar nicht so einfach wie ich im ersten Moment gedacht habe, bis ich über dieses tolle Rezept gestolpert bin. Es tut mir leid, dass ich euch so oft mit den englischen Namen der Rezepte zu ballere, aber klingt es nicht viel viel toller, als Pfirsich, Pflaumen und Honig Streusel Kuchen? Übrigens hat Mama auch gejubelt, Mama liebt nämlich Streuselkuchen. Aber dieser hat keinen typischen Hefeteig, mit den Früchten und dem Honiggeschmack, wirklich harmonisch.

Hier habt ihr also mein #ichbacksmir im August.

Pfirsich Pflaumen und Honig Streusel Kuchen

Peach, Plum & Honey Streusel Slap Pie

Mürbteig:

250 g Butter (Zimmertemperatur)
375 g Mehl Typ 505
80 g Puderzucker
1/2 TL Salz

Füllung:

6 Pfirsiche
5 Pflaumen
300 g braunen Zucker
1 Zitrone (Saft)
25 g Maisstärke
2 TL Vanilla Extract
1 TL Zimt
1/2 TL Salz
1/4 TL Muskat

Streusel:

100 g Mehl Typ 505
50 g Mandelblättchen
100 g brauner Zucker
80 g geschmolzene Butter
1/4 TL Salz
3 TL Honig

zum Schluss:

20 g Mandelblättchen
2-3 EL Honig

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Für den Teig die trockenen Zutaten und die Butter in Zimmertemperatur, zu einem Teig zusammen rühren. Den Teig auf das Backblech geben und mit der Hand zu einer geschlossenen Decke pressen. Zur Seite stellen.

Streuselkuchen
Pfirsich und Pflaumen ein tolles Paar!

Für die Füllung den braunen Zucker mit dem Zimt, Salz dem Muskat und der Maisstärke mischen. Die Pfirsiche und die Pflaumen in schmale Schnitze schneiden. Die Zucker-Maisstärke Masse zu den Früchten geben, den Saft einer Zitrone darüber geben sowie den Vanille Extract. Alles gut vermengen und anschließend alles auf den vorbereiteten Teig geben und für 30 Minuten backen.

In der Zeit die Streusel vorbereiten. Alle Zutaten für die Streusel vermengen. Nach 30 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen und die Streusel-Masse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Nach belieben noch Mandelblättchen auf den Kuchen geben und weitere 25-30 Minuten backen bis die Streusel goldbraun sind und die Füllung blubbert.

Peach Plum and Honey Streusel Slap Pie

Wenn ihr den Kuchen aus dem Ofen genommen habt, nochmals gleichmäßig mit 2-3 EL Honig beträufeln

Der Kuchen schmeckt auch noch leicht warm sehr lecker, sogar so lecker dass er bereits für den nächsten Geburtstag vorbestellt wurde.

Have a good one!

Nadine
 Mürbteig Pfirsich Streusel Kuchen
Pfirsch-Pflaumen Blechkuchen mit Streusel
Pfirsich-Pflaumen-Streusel-Blechkuchen

#chin-chin

Summer Cocktail - Barefoot Moscato Lemonade

Samstag, August 22, 2015

Hallo ihr Lieben,

der Sommer neigt sich leider schon langsam aber sicher dem Ende zu. Ich erwische mich ständig wie ich trotzig auf den Boden stampfe und vor mich hin motze "Ich will noch nicht!", aber leider hab ich in der Angelegenheit ja nichts zu melden.

Barefoot Moscato Lemonade

Bevor der Sommer aber in ein paar Wochen komplett verschwindet, zeige ich euch heute noch einen frischen, fruchtigen, leckeren und sommerlichen Sommer Cocktail.

Man nehme für die
 

Homemade Lemonade

7 Zitronen
1 Orange
250 ml Wasser (mit oder ohne Kohlensäure)
200 g Zucker
75 ml (5 EL) Cranberry Sirup

Alles auspressen vermischen und kühl stellen. Ohne die Orange gibt es eine 'Pink Lemonade'
 Moscato Sommer Cocktail
Als nächstes nehme man für die

Moscato Lemonade

1 Flasche gut gekühlten Barefoot Moscato
1 Flasche fertige Zitronenlimonade (z. B. Sprite)
350 ml der Homemade Lemonade
Eiswürfel

Barefoot, Moscato, California
 

Alles zusammen in einem großen Gefäß mischen und mit Eiswürfel anrichten. Ihr könnt es euch auch in den Gläser zusammen mischen, so könnt ihr den süße/säure Grad und die Alkoholmenge selbst bestimmen.

Noch etwas zum Wein. Der Barefoot, Moskato ist ein süßer fruchtiger und sehr süffiger Wein, genau das was ich an einem Wein mag. Durch das Zitrusfrucht-Aroma passt er natürlich perfekt zu diesem Cocktail. Er lässt sich auch ohne Limonade sehr gut, eisgekühlt an einem heißen Tag trinken. Die Marke Barefoot kenn ich aus den Staaten schon länger. Ein kalifornisches Weingut, da schlägt mein Herz ja eh etwas höher. Auch der White Zinfandel Rosé ist ein Muss, für die fruchtigen/lieblichen Weinliebhaber zu denen ich definitiv gehöre.  Das Schöne an dem Weingut, sie engagieren sich für viele gute Dinge wie Naturschutz und auch Toleranz von Homosexuellen wie ich aber erst durch den Bericht bei Volle Lotte erfahren habe. Somit hat man also Spaß am Wein und tut dabei noch etwas Gutes. Perfekt.

Chin-Chin
Nadine

 

#It'sAllSoYummy

Halal Chicken over Rice - New York Street Food

Freitag, August 14, 2015

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein ganz besonderes Schmankerl für euch. Street Food ist aktuell der Renner, überall hört und sieht man nur noch Street Food. Street Food Festivals, Street Food Weekends, Street Food auf dem Wochenmarkt und was sich da manche einfallen lassen, wirklich toll!

Wer an Street Food denkt, denkt in erster Linie doch an die amerikanischen silber glänzenden oder inzwischen schrill bunten Foodtrucks, wer aber an New Yorker Street Food denkt, hat sicher im ersten Moment die kleinen Hot Dog Stände an jeder Ecke von Manhattan vor Augen. Wenn ich an New Yorker Street Food denke, denke ich sofort an die "Halal Guys"(So nenne ich Sie jetzt einfach mal pauschal, mehr dazu später). Ich muss auch eindeutig gestehen, ich war schon des Öfteren in New York und bin immer nur an den Jungs vorbei gelaufen ohne je dort zu essen. Denn für uns Deutsche ist es schon gewöhnungsbedürftig wenn da ein kleiner silberner Wagen bei Wind und Wetter mitten auf dem Gehweg steht, gleich neben einer stark befahrenen Straße, wie ja eigentlich jede in Manhattan und dort wird Fleisch angebraten bei egal welcher Außentemperatur. Es macht schon eher den Eindruck er schiebt es auf seinem Ofen hin und her, wer weiß wie viele Stunden schon und immer wieder hackt er mit seiner Spachtel darin herum so war mein Eindruck, ich gebe es zu. Dann aber 2013 ich war mit meinen Mädels in Manhattan unterwegs und wir waren zufällig in Höhe der 53rd St / 6th Ave und bekamen Hunger. Uns sprang der "Halal Guy" ins Auge und wir schauten es uns doch mal genauer an und bestellten jeder eine Portion Halal Chicken/Gyro Mix over Rice mit ganz viel weißer Soße und BBQ-Soße on Top. War das himmlisch. Seither ist Halal Chicken in NYC ein muss!



Ich kann es euch nur empfehlen, traut euch. In der Regel stehen die Menschen Schlange nur um eine Portion zu ergattern, wir hatten Glück und waren kurz vor der Mittagszeit dort und es war noch recht leer. Nach meiner Recherche für den Artikel hier, habe ich auch erfahren dass es 2-3 verschiedene "Halal Guys" gibt und in New York immer darüber diskutiert wird welcher das bessere Halal Chicken/Gyro zubereitet und welche Wagen zuerst da waren. Es gibt die "Famous Halal Guys" die "Original Guys Halal" die wohl aus den "Famous Halal Guys" entstanden sind und sich unheimlich ähneln auch bei den Standorten. Wir haben wie ich anhand der Bilder festgestellt habe,  bei den "Original Guys Halal" gegessen, was sehr lecker war. Wo ich es das 2x getestet habe kann ich leider nicht mehr sagen. Dem Ganzen muss ich nochmal auf dem Grund gehen beim nächsten New York Besuch. Recherche/Geschmackstest ist schließlich wichtig. *zwinker* Inzwischen Expandieren die "Famous Halal Guys"auch. Chicago, Los Angeles und Houston. Locations wie Toronto und San Francisco sind wohl in Planung. Teilweise gibt es inzwischen auch "richtiges" Restaurant mit 4 Wänden, aber da macht es doch nur noch halb so viel Spaß. Meint ihr nicht auch?




Wenn wir mal beim Original bleiben und wer jetzt aktuell keinen New York City Urlaub geplant hat, der kann es sich natürlich auch zu hause selbst machen. Ich hab ein Rezept aufgetrieben und mhhh es schmeckt fast genau so gut. Sicher fehlt die New Yorker Luft, die Geräusche und der Duft der Stadt dazu, aber es kommt ziemlich nahe ran. Alleine die Düfte bei der Zubereitung. Unschlagbar!

Hier also meine Street Food Version:


Halal Chicken mit Kurkuma-Reis und Joghurt-Sesam-Soße

(Halal Chicken over Rice)

Hähnchen:

        6-8 Hähnchenschenkel
        2 EL griechischer Joghurt
        1 Knoblauchzehe
        1 TL geraspelter Ingwer
        1 gut gehäufter TL Salz
        1 TL gemahlener Koriander
        3/4 TL Curry
        1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
        1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
        1/4 TL Kurkuma
        1/4 TL weißer Pfeffer


Joghurt-Sesam-Soße:

        350 g griechischer Joghurt
        60 g (3 EL) Tahini (Sesampaste)
        1 Knoblauchzehe
        1 TL Salz
        1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Kurkuma-Reis:

        500 g Langkorn oder Basmati Reis
        1 kleine Zwiebel, fein geschnitten
        2 dünne Scheiben Ingwer
        1 TL Pflanzenöl
        1/2 TL Salz
        etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
        1/2 TL Kurkuma
        1/4 TL gemahlener Kardamom
        800 ml Wasser oder Hühnerbrühe/-fond

Chili Öl:

        2 TL Aleppo Chili Flocken
        1 Knoblauchzehe
        1 TL gemahlener Kreuzkümmel
        1/2 TL Koriander
        1/4 TL Curry
        60 ml Pflanzenöl

zum Schluss:

        2 EL gehackte Blattpetersilie
        1 TL Aleppo Chili Flocken
        1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
        Salz und Pfeffer zum abschmecken.
        Klein geschnittener Eisbergsalat
        Klein geschnittene Cocktailtomaten
        4-6 Pita Brote

Zur Vorbereitung an fast allen Hähnchenschenkeln die Haut und das überflüssige Fett entfernen. Nur an 2-3 Schlegeln die Haut dran lassen und alle gemeinsam einlegen. Für die Marinade alle Gewürze und den Joghurt zusammen rühren und das Hähnchen mit der Marinade für mehrere Stunden oder über Nacht einlegen.

Für die Joghurt-Sesam-Soße alle Gewürze in den Joghurt rühren bis alles gut vermengt ist. Mindestens 1 Stunde zuvor anrühren, und bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sich die Aromen vereinen können. Alternativ kann die Soße natürlich auch am Vortag zubereitet und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden.



Auch das Chili-Öl kann super vorbereitet werden. Einfach alle Zutaten in einem Topf oder einer kleinen Pfanne erhitzen bis die Chiliflocken etwas dunkler werden und der Knoblauch gebräunt ist. Ach das Öl mindestens 1 Stunde zuvor zubereiten dass es durchziehen kann. Gerne aber auch am Vortag. Das Chili-Öl wird später mit der Joghurt-Sesam Soße über das Gericht gegeben.

Für den Kurkuma-Reis zuvor in einem Topf bei mittlerer Hitze die klein geschnittenen Zwiebeln, den Ingwer mit einem Teelöffel Öl erhitzen bis die Zwiebeln glasig sind. Anschießend etwas Salz und Pfeffer hinzufügen sowie Kardamom und Kurkuma in die Zwiebeln geben und alles gut vermengen. Nun den Reis mit in den Topf geben gut verrühren bis es lecker duftet. Nun den Kurkuma-Reis in einen Reiskocher oder in einen Topf geben und mit Wasser oder alternativ Hühnerbrühe oder Hühnerfond kochen bis er gar ist.

Eine oder zwei große Pfannen bei mittlerer Hitze erhitzen. Nun die Hähnchenschenkel mit der Haut in die Pfanne (Haut nach unten) legen, durch das Braten läuft das Fett aus den Schlegeln. Wenn genug Fett in der Pfanne ist die Schenkel ohne Haut in die Pfanne geben und alles so lange bei mittlerer Hitze braten bis die Schlegel gut durch sind. Das ganze so lange wiederholen, bis alle 6 - 8 Schlegel je nachdem ob ihr mehr oder weniger Fleisch mögt durchgebraten sind. Nun das Fleisch von den Knochen lösen, deshalb ist es auch wichtig das die Schlegel gar sind. Also alles vom Knochen lösen und nochmals etwas klein schneiden. Nun das Fett in der Pfanne bis auf circa 1 Teelöffel abschütten.

Zwischenzeitlich auch den Eisbergsalat klein schneiden, die Cocktailtomaten vierteln.




Das klein geschnittene Hähnchen zurück in die Pfanne geben und nochmals bei mittlerer Hitze einige Minuten braten bis alles etwas karamellisiert Nun über das Hähnchen den Kreuzkümmel und die Chili-Flocken geben, alles gut verrühren und nun die Petersilie darüber streuen. Eventuell mit Salz und Pfeffer nochmals etwas nach würzen.

Dieses lecker karamellisierte Hähnchen nun mit dem Kurkuma-Reis einer guten Hand voll Salat und ein paar Cherrytomaten anrichten. Die Pitas tosten und in Scheiben schneiden. Nun über das angerichtete Halal Chicken das Chili-Öl träufeln und wie stand es so schön in meinem Rezept!? ...erbarmungslos von der Joghurt-Sesam-Soße on TOP!

Auch hier könnt ihr noch BBQ-Soße mit drauf geben, wenn ihr mögt! Ich liebe es und ich werde es nun wohl öfter tun. ;)

Laut Mandy und ihrem wundervollen Blog Lady und Pubs, auf dem ich dieses Rezept entdeckt habe, ist Halal Chicken wohl eher "Drunk-Food". Auf dem Weg nach Hause vom Club oder der Bar aus gehungert noch etwas Halal Chicken vor dem Schlafen gehen. Immerhin haben die Jungs täglich von 10 Uhr morgens bis morgens früh um 4 "geöffnet". Kann ich mir auch sehr gut vorstellen, kennt ihr diesen Hunger nach einer fröhlichen, durchtanzten Nacht?

Das ist also mein Beitrag zum Street Food. Oh und lasst euch nicht von der langen Zutaten Liste abschrecken. Das meiste ist doppelt und dreifach aufgeführt 70 % könnt ihr bereits am Vortag zubereiten und überhaupt ist es ein einfaches Gericht würde ich behaupten. Wenn ich das hin bekomme, dann ihr sicher auch. Holt euch ein Stück New York in eure Küche.

Have a good one!

Nadine






#It'sAllSoYummy

Yummy S’Mores Popsicles!

Montag, August 10, 2015

Hallo ihr Lieben,

habt ihr auch dieses wundervolle heiße Sommerwochenende genossen? Es soll ja die ganze Woche noch so tolles Wetter geben, da benötigt man hin und wieder etwas Abkühlung. Da heute in den Staaten national S'Mores-Day ist, dachte ich, ich zaubere euch ein paar S’Mores Popsicles.

  
Schoko Eis am Stiel mit Marshmallows


Nachdem ich in letzter Zeit mit so vielen Popsicles in allen Variationen und Formen auf verschiedenen Blogs gelüstig gemacht wurde, habe ich für euch heute super schokoladige und leckere S’Mores Popsicles.

S’Mores sind Graham Cracker mit Schokolade und in der Mitte ein über dem Lagerfeuer geröstetes Marshmallow. Die perfekt Leckerei für einen Campingausflug oder als Nachtisch für euer BBQ. Graham Cracker haben Ähnlichkeit mit unseren Vollkornbutter-Keksen. Man könnte sicher behaupten, dass S’Mores inzwischen schon zu den amerikanischen Grundnahrungsmitteln zählen.

Schokoladen-Marshmallows-Eis

S’Mores Popsicles


500 ml Milch
25 g Kakao-Pulver
2 EL Maisstärke
75 g Zucker
100 g Schokolade
1 TL Vanilla Extract
1 Hand voll Mini-Marshmallows
50 g Butter

Die Eisformen vorbereiten. 50 g der Schokolade in kleine Stücke schneiden/hacken. 10 Butterkekse in einem Beutel zerdrücken. Die Milch mit dem Kakao-Pulver zum Kochen bringen und 50 g der Schokolade in die Milch geben und unter ständigem rühren schmelzen lassen. Die Maisstärke in 2 EL kalter Milch anrühren und in die Schokoladenmilch geben. Achtung, das Ganze wird sofort dickflüssig. Immer weiter rühren nochmal kurz aufkochen und vom Herd nehmen.

Nun 20 g Butter sowie den Vanilla Extract in den Pudding rühren bis die Butter geschmolzen und alles gut vermischt ist.

S’Mores Eis am Stiel



Anschließend die Eisformen 1/4 befüllen und in die Gefriertruhe stellen. Die Marshmallows im Ofen bei schwacher Hitze oder mit einem Flambierbrenner rösten bis sie bräunlich sind. Die restliche Butter (30 g) schmelzen und mit den zerdrückten Butterkeksen vermengen.

Jetzt 3-4 Marshmallows, ein paar Schocksplitter und 1-2 TL von der Keks-Buttermasse in die Eisformen füllen. Alles mit einem Löffel oder Holzstab etwas in die bereits eingefüllte Schokolade drücken, dass es sich vermengt. Nun den Rest der Eisformen mit der Schokomasse befüllen. Ganz zum Schluss noch einmal 1-2 Marshmallows und etwas von den Keksen als Abschluss oben drauf geben. Nun für mehrere Stunden in die Gefriertruhe stellen und fertig ist das S’Mores-Eis.

Das Rezept habe ich auf einem amerikanischen Blog gefunden A Dash of Sanity und das musste natürlich gleich getestet werden.

S’Mores ice creme
S’Mores Popsicles





Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!

Have a good one!
Nadine

#It'sAllSoYummy

Auch Cowboys sind hungrig! - Heute gibt es Spinatsalat mit Bacon-Dressing und Löffelbrot + ein Gewinnspiel!

Sonntag, August 02, 2015

Howdy ihr Lieben,

heute satteln wir mal die Pferde, ziehen die Chaps, karierte Hemden und unsere Cowboy-Stiefel an, denn ich stell euch heute das
 Cowboy-Kochbuch *
von Grady Spears und June Naylor
Cowboy Kuchbuch - Heel Verlag

vor. Das Buch ist aktuell in der 2. Auflage im HEEL Verlag erschienen und enthält nicht nur tolle und ausgefallene Rezepte. Nein auch wahnsinnig tolle Bilder von dem Cowboy Fotografen Erwin E. Smith sowie Geschichten über die texanischen Cowboys, über den Chisholm Trail, den Viehtrieb und noch vieles mehr...und als kleine Überraschung darf ich auch noch ein Exemplar verlosen.

Aus dem Buch habe ich 2 Rezepte für euch ausgesucht. Spinatsalat mit teuflischen Nüssen, Blauschimmelkäse und Bacon-Dressing dazu ein "Löffelbrot" mit Chorizo. Seid gespannt.

Spinatsalat mit teuflischen Nüssen, Blauschimmelkäse und Bacon-Dressing

Spinatsalat mit teuflischen Nüssen, Blauschimmelkäse und Bacon-Dressing

1 EL Pflanzenöl
900 g Bacon, gewürfelt
1 rote Zwiebel, gewürfelt
2 TL gehackter Knoblauch
120 ml Apfelessig
45 g brauner Zucker
250 g zerkrümelter Blauschimmelkäse
450 g frische Babys-Spinatblätter, gewaschen und trocken getupft
Salz
gemahlener Pfeffer
250 g Cherry-Tomaten, entstielt und halbiert
210 g teuflische Nüsse:
        450 g Pekannusshälften (hab ich endlich im Real gefunden)
        120 g geschmolzene Butter
        4 TL gemahlenes Chilipulver
        90 g brauner Zucker
120 g geriebener Caciotta oder Monterey Jack Käse (alternativ Chedar)
Spinatsalat mit teuflischen Nüssen, Blauschimmelkäse und Bacon-Dressing

Als Vorbereitung könnt ihr die teuflischen Nüsse schon ein paar Tage/Stunden zuvor zubereiten. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Pekannüsse mit der geschmolzenen Butter gut vermengen. Dann nacheinander das Chilipulver sowie den braunen Zucker dazu geben bis die Nüsse gut bedeckt sind. Alles auf ein Backblech mit Backpapier geben und circa 20 Minuten backen bis die Nüsse schon etwas braun werden. Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Gut verschlossen sind die Nüsse circa 2 Wochen haltbar.

Nun zum unschlagbar, leckeren Bacon Dressing. In einer Pfanne das Öl erhitzen und Bacon hinein geben, kross anbraten. Eventuell etwas Fett abgießen, wenn zu viel in der Pfanne ist. Den Bacon aus der Pfanne auf ein Küchenpapier geben und abtropfen lassen. In derselben Pfanne die Zwiebeln mit den Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten bis die Zwiebeln glasig sind. In die Pfanne den Apfelessig und den braunen Zucker geben und bei mittlerer Hitze einkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Blauschimmelkäse sowie die Hälfte des Bacons in das Dressing geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, alles gut verrühren.

Spinatblätter in eine Schüssel geben, das warme Dressing darüber gießen vorsichtig vermengen. Den lauwarmen Salat auf 8 - 10 Salat-Teller verteilen und mit dem restlichen Bacon, den teuflischen Nüssen, den Cherry-Tomaten sowie dem Käse ausgarnieren und servieren.

Wir haben es als "großen Salat" sozusagen als Hauptspeise und dazu das Löffelbrot gegessen. Ergibt also 3 große Portionen Salat. Hier nun das Rezept für das Löffelbrot mit Chorizo.

"Löffelbrot" mit Chorizo

1 EL (gesalzene) Butter
960 g Milch
300 g Maismehl
Salz
2 TL Backpulver
60 g geschmolzene Butter
4 Eier, gut aufgeschlagen
50 g geriebener Caciotta oder Monterey Jack Käse (alternativ Cheddar)
450 g Chorizo
1 EL gerösteter Knoblauch (beziehungsweise 1 ganze Knolle)
"Löffelbrot" mit Chorizo

Den Knoblauch habe ich am Tag zuvor mit den Nüssen zubereitet. Den Ofen nach den Nüssen auf 200 °C vorheizen. Mit einem Messer die Spitzen abschneiden, sodass die Enden der Zehen offen liegen. Die Knolle locker in Alufolie wickeln und etwa 45 - 60 Minuten backen, bis sich die Zehen weich anfühlen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Jede Zehe ausdrücken um das weiche Innere herauszulösen. Das Ganze verrühren bis eine Paste entsteht.

Wenn ihr dann das Löffelbrot backen möchtet den Ofen auf 190°C vorheizen. Eine mittelgroße Auflaufform mit Butter einfetten. Die Milch zum Kochen bringen, nach und nach das Maismehl unter ständigem Rühren einstreuen und immer weiter rühren, bis das Mehl die Milch komplett aufgesogen hat. Die Maße vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Maismehlmischung, das Salz, Backpulver und die geschmolzene Butter gut miteinander verrühren. Vorsichtig die aufgeschlagenen Eier, den Käse, die Chorizo und den Knoblauch unterheben. Die Masse in die Auflaufform geben und etwa 20-30 Minuten backen, bis die Oberfläche etwas braun wird. Das Löffelbrot aus dem Ofen nehmen und warm servieren.
"Löffelbrot" mit Chorizo - echte Cowboy Küche

Beide Rezepte sind wirklich lecker und ungewöhnlich für unsere deutschen Gaumen. Also wenn ihr etwas außergewöhnliches und doch rustikales kochen möchtet, euch durch die Texanische Küche probieren wollt, kann ich euch das Buch wirklich empfehlen. Versucht euer Glück bei meinem Gewinnspiel.

Rezepte wie Apfelholzgeräucherter Kartoffelsalat, Eintopf mit Räucherlachs, Buch Reams Steak - im Sauerteig paniert, Karamellkuchen mit Zimtschlagsahne. Ich könnte noch Stunden so weiter machen. Jedes mal, wenn ich das Buch wieder durchblättere, fällt mir ein anderes tolles Rezept ins Auge.
Fotos aus dem Cowboy Kochbuch erschienen im Heel Verlag

Fotos aus dem Cowboy Kochbuch erschienen im Heel Verlag

Teilnahmebedingungen:

- Bitte füllt das Formular aus.
- Barauszahlung oder Tausch ist nicht möglich, da mir das Buch unentgeltlich vom Heel-Verlag zur Verfügung gestellt wurden.
- Der Gewinner wird ausgelost und von mir per E-Mail benachrichtigt. Ihr habt anschließend 72 h Zeit mir eure Adresse per E-Mail an info@dipitserenity.de zu senden. Falls dies in den 72 h nicht geschieht, wird neu ausgelost.
- Das Gewinnspiel endet am 16.08.2015 um 21:00 Uhr.
- Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein.
- Versand nur innerhalb Deutschlands.
- Wenn ihr mit einem 2. Los in den Lostopf hüpfen möchtet, dann liked meine Facebookseite dipi.t.seren(ity) und gebt dies im Formular entsprechend an.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer mit den Bedingungen einverstanden.

Have a good one

Nadine

Hier noch weitere Bilder...
 
Fotos aus dem Cowboy Kochbuch erschienen im Heel Verlag

gefüllte Chilischoten mit Shrimps

Spinatsalat und Bacon-Bluecheese-Dressing


Freundlicherweise wurde mir das Buch für meine Rezension vom Heel Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Text wurde von mir selber verfasst und gibt meine eigene Meinung wieder.

*Affiliate-Link