Biskuit Muffin Schokoküsse

Donnerstag, Mai 26, 2016

Hallo ihr Lieben,

it's #ichbacksmir-Time again! :) Das Thema diesen Monat ist Biskuit und genau wie Clara scheitere auch ich schon an der Schreibweise. Google sei Danke habe ich es noch hinbekommen.

Ich liebe ja Biskuit-Teig und früher wenn Mama mal einen Teig versemmelt hat, hätte ich den ganzen Boden am liebsten trocken aufgefuttert. Besonders lecker waren aber auch immer die Mohrenköpfe beim Bäcker, kennt ihr die?



Einen recht festen Biskuit-Teig mit einer leckeren Butter-Creme dazwischen und mit Schokolade überzogen, das war immer etwas ganz besonderes. Es gab sie auch nur beim Dorf-Bäcker meiner Oma, wo ich auch in den Kindergarten gegangen bin. Von daher ist es für mich Kindheitserinnerung pur!

Da ich die schon lange mal "selbst" machen wollte, war das doch die Gelegenheit. Ihr werdet entschuldigen, dass ich Muffins daraus gemacht habe, aber es gibt zwar spezielle Mohrenkopf-Backformen, jedoch habe ich inzwischen zich drillionen Backformen zu Hause und naja da muss es nicht noch solche eine sein.


Biskuit Muffin Schokoküsse 


Für den Teig:
7 Eier
200 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
Kuvertüre oder Kuchenglasur.

Für die Creme:
 1 Päckchen Vanille Pudding
300 ml Milch
200 ml Sahne
50 g Zucker
1 TL Vanille Extrakt
250 g Butter

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz mehrere Minuten schaumig schlagen bis die Masse sehr hell und ziemlich das dreifache an Volumen hat. Mehl, Speisestarke, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel mischen und in die schaumige Eiermasse geben. Alles kurz verrühren bis das Mehl eingearbeitet ist und man einen glatten Teig hat.

Ich habe eine große Muffinform verwendet, diese gefettet und bis zur Hälfte mit Teig gefüllt. Die Muffins dann 15-20 Minuten gebacken und anschließend ganz auskühlen lassen. Ihr könnt 1-1,5 EL Teig auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und so eine Art Cookies backen. In der Variante werden Sie nur 10-15 Minuten gebacken.



3 Stunden bevor ihr die Creme zubereitet die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, dass sie weich, jedoch nicht zu weich ist. Den Pudding mit der Sahne Milch und dem Zucker nach Packungsanweisung kochen. Den Pudding von der Kochstelle nehmen und das Vanille Extract einrühren. Den Pudding direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, dass sich keine Haut bildet und alles abkühlen lassen. Die Butter am besten mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät cremig rühren und den Pudding löffelweise in die Butter geben. Es entsteht eine super fluffige fast weiße Creme die ihr dann in ein Spritzbeutel mit einer großen Tülle füllt.

Die Biskuit Muffins aufschneiden die Pudding-Creme darauf spritzen, Deckel drauf und mit der Kuchenglasur übergießen. Die Glasur trocknen lassen und die fertigen Muffins für eine Weile bis zum Servieren in den Kühlschrank damit.


Fertig hat man die leckeren Schokoküsse wie beim Bäcker.  Schmecken die nicht genau so?

Habt einen schönen Feiertag ihr Lieben.

Have a good one
Nadine

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Boaaah! Das sieht köstlich aus! Werde ich auf alle Fälle einmal nachbacken. LG, Eva

    AntwortenLöschen
  2. Eine leckere Idee und schöne Fotos!
    Liebe Grüße,
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,
    ich kann auch keine anderen Worte als Eva finden - BOAHHHH! Und dann noch als handliche Häppchen... sehr gefährlich, weil ich mich dann nur schwer stoppen kann, alles aufzufuttern :-D Deine Idee finde ich grandios und sie schreit danach, mal ausprobiert zu werden, wenn Besuch kommt!
    Liebste Grüße sendet Dir,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadine,
    als ich deinen Beitrag zu dieser Aktion gesehen habe, dachte ich im ersten Moment wir hätten ganz genau den selben Einfall gehabt. Aber bei genauerer Betrachtung unterscheiden sich unsere Ergebnisse ja doch um einiges voneinander. Ich finde, du hast dir wirklich sehr viel Mühe gegeben und das Ergebnis ist einfach grandios.

    Viele Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen
  5. Gott Nadine, was ist das denn für eine geniale Idee? Das sieht sooo gut aus! Ist auf meiner potentiellen - Geburtstagskuchen für den schokoaddicted Herrn - gelandet!
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die sehen mal verdammt lecker aus!
    Ich würde dann jetzt auch gerne einen nehmen - hihi!

    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Clara

    AntwortenLöschen