Ricotta-Beeren-Waffelauflauf für den Sonntagsbrunch

September 05, 2017

Hallo Ihr Lieben,

die Zeit rennt das ist unglaublich. Wir haben schon wieder September und der Herbst rückt immer näher. Es wird früher dunkel und die Tage werden leider auch grauer, deswegen wird es wieder Zeit für etwas Soulfood! 

Ich mag den Herbst schon, nur bedeutet das auch, dass der Winter bald schon vor der Türe steht und den Winter mag ich ganz und gar nicht. Deswegen bring ich euch noch ein bisschen Farbe auf den Tisch und zwar mit dem großartig leckeren Ricotta-Beeren Auflauf von der lieben Tina vom Blog Tinas Tausendschön



Tina hat vor kurzem ihr erstes Buch - Frühstück! im EMF-Verlag veröffentlicht und wie zu erwarten war, mit wundervollen Rezepten und den passenden Bildern dazu. Ein klitzekleines bisschen der Entstehung durfte ich miterleben. Ich weiß noch als sie mir ganz aufgeregt erzählt hat, dass sie ein Buch macht.

Um so aufregender ist es natürlich das fertige Exemplar dann auch in den Händen zu halten und Tina ins Gesicht zu schauen, die natürlich strahlt wie ein Honigkuchenpferd. Ich bin ja schon unheimlich Stolz inzwischen einige Bücher im Schrank zu haben, von vielen großartigen Blogger-Kollegen, die ich persönlich kenne. Nun habe ich auch Tinas wundervolles Buch im Schrank mit einer ganz wunderbaren herzlichen persönlichen Widmung darin. Vielen Dank liebe Tina für dein Buch! 


Im Buch geht es um das Thema Frühstück und man findet ein passendes Frühstück das komplette Jahr hindurch, ebenso wie für jeden Anlass. Das Buch ist in 4 Themen unterteilt. 'Hoch Die Tassen' in dem Kapitel findet ihr Smoothies, Heiße Schokoladen und Sirup Varianten. Dann geht es weiter mit einem 'Schnellen Frühstück' mit Müsliriegeln, Granola und Overnight Oats. Es gibt das Kapitel 'Samstagsfrühstück' und 'Sonntagsbrunch'. Ich liebe es ausgiebig zu frühstücken und kann Menschen die nicht gerne frühstücken irgendwie gar nicht verstehen. Vermutlich weil ich auch ein Wochenend-Frühstücker bin (sollte es das geben) mit dem Gefühl am Frühstückstisch zu sitzen und alle Zeit der Welt zu haben, ist großartig.

Aus dem Kapitel 'Samstagsfrühstück' habe ich bereits den 'Double Hot Chocolate French Toast' zubereitet, der mein Herz gleich höher schlagen ließ, sich dann aber herausgestellt hat, dass es doch etwas zu schokoladig für mich persönlich ist, vor allem da sehr viel Zartbitterschokolade verwendet wird. Aber für Schokoholics genau DAS richtige. Zuerst wollte ich euch den 'Double Hot Chocolate French Toast' auch vorstellen. Er war wirklich lecker, aber wie gesagt für meinen Schokoladen-Geschmack eine Nummer zu schokoladig. Deswegen habe ich mich dann noch für den Ricotta-Beeren Auflauf entschieden und das war wieder genau meins und das meiner Cousine und Tanten und .... Es blieb nichts übrig. (Ich hatte Hoffnung!)

Im Buch selbst meint Tina: 'Sollten wieder erwarten jemals Waffeln übrigbleiben, ist dies hier der aller perfekteste Waffelreste-Verwerte-Auflauf der Welt!' Sie hat recht, aber ich würde euch nicht empfehlen zu warten bis vielleicht mal Waffeln übrigbleiben, sondern es als Grund nehmen euch Waffeln zu backen. Wir haben die doppelte Portion der Waffeln gemacht, eine Portion gleich verdrückt und die 2. Portion eingefroren so dass ich dann zeitnah endlich mal den Waffelauflauf testen konnte. 


Hier also das Rezept. 

Ricotta-Beeren-Waffelauflauf

Für circa 6 Portionen

 

Waffeln: 

500 ml Buttermilch
6 Eier
12 EL weiche Butter
1 TL Vanilleextrakt
300 g Weizenmehl (Typ 405)
3 TL Backpulver
1 Prise Salz

 

Füllung:

500 g Ricotta
2 Eier
150 g Zucker
1 TL Vanilleextakt
600 g gemischte Beere, nach Belieben

 

Topping: 

2 Eier 
2 Tassen Milch
150 g Beeren, nach Belieben
2 EL Puderzucker

Außerdem: 

Waffeleisen 
Auflaufform (20 x 30 cm)



Buttermilch, Eier, Butter und das Vanilleextrakt in einer großen Schüssel vermengen. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und schrittweise der Buttermilch-Masse hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Am besten gelingen die Waffeln, wenn der Teig 20 Minuten ruhen kann.

Die Waffeln im Waffeleisen hellbraun ausbacken und - nach Möglichkeit - noch nicht naschen, denn du hast noch Großes mit ihnen vor oder einfach die doppelte Portion Waffeln backen! ;)

Für den Auflauf dann den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Beeren waschen und gut abtropfen lassen.

Den Ricotta zusammen mit den Eiern und dem Zucker in eine Schüssel geben und alles vermengen. Anschließend das Vanilleextrakt hinzufügen und die gewaschenen Beeren vorsichtig unterheben.

Die Auflaufform fetten und mit den Waffeln auslegen. Die Beeren-Ricotta-Creme auf die Waffeln geben und alles mit einer zweiten Schicht Waffeln bedecken. Ich habe sogar 3 Schichten Waffeln in meine Auflaufform gebaut. Die Creme für die Füllung war reichlich.

Für das Topping die beiden Eier mit der Milch verquirlen und das Gemisch vorsichtig über die Waffeln gießen.

Die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 45-50 Minuten backen, bis die obere Schicht goldbraun geworden ist. Anschließend aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Nun mit den übrig gebliebenen Beeren und dem Puderzucker dekorieren. 

Ruck z-uck habt ihr also das perfekte Sonntagsbrunch Mitbringsel. 

Schaut doch mal in das Buch von Tina rein, hier findet ihr den Link dazu: Frühstück! *


Have a good one! 
Nadine

* Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das Buch wurde mir an der Buchparty von Tina Bumann persönlich als Geschenk überreicht. Danke dafür!

You Might Also Like

0 Kommentare