Sabrina Sue's Mango-Bienenstich Muffins

Oktober 11, 2017

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich ein Rezept für euch! Ein Klassiker so gar nicht klassisch. Aus dem neusten Buch (denn sie hat immerhin schon vier an der Zahl) von Sabrina Sue Daniels:

Edition Michael Fischer


Im Buch findet ihr allerlei Kuchen, Muffins und Torten mit Obst zu jeder Jahreszeit. Es ist unterteilt in die Themen Muffins, Cupcakes & Gugl, einfache Kuchen, Torten und noch die Süße Sünden. Sabrina backt sich einmal durch die Marktstände. Von A wie Aprikosen-Creme-Törtchen über Banoffee Pie, Himbeer-Franzbrötchen bis hin zu Watermelon Icebox Cake und Weintrauben-Kokos-Kuchen.

Ihr seht das Buch hat allerhand zu bieten und wer Sabrinas Blog kennt, kennt auch ihre grandiosen Food-Bilder. Sabrina durfte ich bei einem kleinen Foto-Workshop bei Zwilling vor einigen Jahren kennenlernen, eine wirklich herzige Person.


Aus dem Buch habe mich gleich in die Mango-Bienenstich-Muffins verliebt. Ich habe  das Rezept durchgelesen und dachte OK, Marshmallow-Fluff dann noch mit Butter muss nun wirklich nicht sein, da muss ich mir was einfallen lassen. Etwas mit weniger Zucker, mit weniger Fett und so, etwas das gefühlt wenigsten etwas gesünder ist, immerhin möchte ich mich gesünder ernähren. Also habe ich keinen Marshmallow-Fluff eingekauft, ich wusste allerdings dass ich noch ein angebrochenes Glas zuhause hatte. Ich habe also hin und her überlegt, aber erstmal die Muffins backen. Als es dann an das Topping ging, dachte ich: Ach, jetzt probieren wir das mal mit dem Marshmallow-Fluff und der Butter, was soll ich sagen!? Leider g....! Meine gesünder Essen-Pläne also über den Haufen geworfen und einfach nach dem Original Rezept zubereitet. LECKER! Ganz nach dem Motto: Es lebe die Unvernunft!


Mango-Bienenstich-Muffins

Für 9 Muffins

Teig:

65 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
2 Eier (Gr. M)
50 g Joghurt
25 g gemahlene Mandeln
100 g Weizenmehl
2 gestrichene TL Backpulver

Vanillecreme:

1 Vanilleschote
120 g weiche Butter
200 g Marshmallow-Fluff

Mangocreme:

1 essreife Mango
4 EL Orangensaft
1 gehäufter TL Speisestärke
1-2 EL Zucker

Mandelkruste:

100 g Mandelblättchen
1 EL Butter
3 EL Honig

Den Backofen auf 175°C vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen vorbereiten. Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz etwa 3 Minuten cremig rühren.

Die Eier nacheinander unterrühren und den Joghurt hinzugeben. Mandeln, Mehl und Backpulver miteinander vermischen, in die Teigmasse rühren und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Den Teig in die vorbereitete Muffinform geben und etwa 25 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen.

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit Butter und Marshmallow-Fluff zu einer cremigen Vanillecreme verrühren und kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Mango schälen und fein würfeln. 2 Esslöffel Orangensaft mit der Speisestärke verrühren. Mango, restlichen Orangensaft und Zucker in einen Topf geben und auf kleiner Flamme weich kochen. Die Mango mit einem Pürierstab fein mixen, den angedickten Orangensaft dazu geben und nochmals aufkochen lassen. Die Mangocreme im Kühlschrank vorerst kalt stellen.

Die Muffins aufschneiden und beiseite legen. Die Vanillecreme in einen Spritzbeutel füllen und den Muffinboden damit bespritzen. Ich habe zurerst die Mangocreme auf den Boden gegeben und anschließend die Vanillecreme, das bleibt euch überlassen.

Jeweils einen gut gehäuften Teelöffel Mangocreme auf der Vanillecreme verteilen. Den Deckel auf den Bienenstich setzten und ab in den Kühlschrank damit.
In der Zwischenzeit die Mandelblättchen für den Belag in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und herausnehmen. Ich habe die Mandelbättchen einfach auf der obersten Schiene im Backofen für einige Minuten geröstet, das geht auch. Butter und Honig in die Pfanne oder einen Topf geben und leicht karamellisieren lassen. Die gerösteten Mandelblättchen unter die karamellisierte Honig-Buttermasse heben und gleich on Top auf den Cupcakes verteilen. Anschließend am besten nochmals im Kühlschrank trocknen lassen.

Was für leckere kleine Törtchen und eine großartige Idee mit der Mangocreme das harmoniert so gut. Schaut euch gerne mal bei SabrinaSue.de auf dem Blog um, dort findet ihr auch ihre anderen Bücher wie:

Supersnacks & Powerfood-Gesunde Rezepte
für Frühstück, Lunchbox und Zwischendurch

Glutenfrei Backen süß und herzhaft:
50 Rezepte für Kuchen, Kekse, Brot und mehr

Mittagsglück im Glas: Salat, Suppe, Antipasti, Dessert

und nun das neuste:
Backen mit Obst - Frisch und Fruchtig


Have a good one
Nadine


*Bei dem vorhandenen Link zu dem Buch von Sabrina Sue, handelt es sich um Affiliate Link!

You Might Also Like

0 Kommentare