Herrlichen Schokoladen Babka

Samstag, Dezember 17, 2016

Hallo ihr Lieben,

habt ihr euer Türchen am Adventskalender heute schon geöffnet? Was war denn drinnen? Ich bin heute auch ein Teil eines Adventskalenders, und zwar von dem Kalender meiner lieben Namensvetterin Nadine und ihrem wundervollen Blog SweetPie.

Willkommen zu Türchen Nr. 17!

 

http://sweetpie.de/adventskalender/

Klickt euch gerne mal rüber zu Nadine von SweetPie, dort findet ihr hinter jedem Türchen eine weitere Leckerei. Insgesamt 17 Blogger und 24 Rezepte und jeden Tag kommt ein weiteres tolles Rezept dazu. Und ab heute
nur noch 7x schlafen!

Wir wollen ja alle gestärkt in die Feiertage starten, ;) deswegen habe ich etwas für euch, so wie das an Weihnachten eben sein muss, eine mächtig leckere, schokoladige Leckerei verpackt in luftig, lockeren Hefeteig.

Es gibt Schokoladen Babka, ein jüdisches Gebäck. Zu meinen Lieblingen gehört ja auch das Challah Bread das ich euch schon mal vorgestellt habe.

Das Rezept für den Babka ergibt insgesamt 2 Laibe. Ich habe damit zuerst meine Gäste glücklich gemacht und anschließend den 2. Laib noch mit ins Büro genommen.

Bereit? Kann es los gehen? Es ist nicht ganz so einfach, macht auch ein bisschen Sauerei, aber die Arbeit lohnt sich. Achtung der Teig muss über Nacht in den Kühlschrank, so könnt ihr die Arbeit gut auf 2 Etappen aufteilen. 

Chocolate Babka

Chocolate Babka

Für den Teig

1/2 Würfel Hefe
125 ml Milch (Zimmertemperatur)
75 g Zucker
800 g Mehl (Typ 550)
4 große Eier
1 Prise Salz
1 TL Vanille Extrakt
1 TL Zitronenschale
1/2 TL Muskat (gemahlen)
150 g Butter (Zimmertemperatur)

Für die Streusel:

75 g Mehl (Typ 550)
50 g Zucker
1 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
60 g Butter (Zimmertemperatur)
50 g Schokotröpfchen/Schoko Chunks

Für die Füllung:

115 g Zucker
175 ml Sahne
1 Prise Salz
170 g Schokolade (mind. 55% Kakao)
100 g Butter (Zimmertemperatur)
2 TL Vanille Extrakt

Weitere Zutaten:

Butter zum Fetten
Mehl für die Arbeitsfläche
175 ml Wasser
175 g Zucker

Für den Teig also die Milch und 1 EL Zucker in eine Schüssel geben. Die Hefe hinein bröseln, gut verrühren und für 10 Minuten gehen lassen. Während dessen das Mehl, den restlichen Zucker und die Eier in eine weitere Schüssel geben, darauf noch das Salz, den Muskat, die Zitronen-Schale und den Vanille Extrakt. Wenn die Hefe etwas gegangen ist und Blasen gebildet hat, auch die Hefe darüber geben und den Teig mit der Hand oder einer Küchenmaschine mit Knethaken bearbeiten.

Wenn der Teig soweit vermengt ist folgt noch die Butter, gut einarbeiten und weiter kneten. Sollte der Teig etwas zu klebrig sein, mit etwas Mehl bestäuben und in eine große Schüssel legen. Mit einer Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur 1,5 Stunden gehen lassen.

Nun kommt der Fun-Part! Ein- bis Zweimal mit der Faust in den gegangenen Teig boxen, mitten rein.  Dann erneut mit Frischhaltefolie abdecken und nochmal über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Adventskalender - Türchen öffne dich!

Den Teig am Morgen aus dem Kühlschrank nehmen und die Füllung vorbereiten. Für die Füllung  in einem Topf den Zucker, die Sahne und das Salz vermengen und erhitzen. Die heiße Masse vom Herd nehmen und die in kleine Stücke zerbrochene Schokolade, die Butter und den Vanille Extrakt einrühren bis  Butter und Schokolade komplett geschmolzen sind und ihr eine schöne gleichmäßige Masse habt. Die Füllung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Nun die Streusel vorbereiten.  Die vier trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Die Butter dazu geben und alles so lange mit einer Gabel einarbeiten bis die Masse klebrig und eben streuselig wird. Anschließend noch die Schokostücke einarbeiten und beiseite stellen.

Es geht nun mit dem Teig weiter. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig auf circa 30 x 40 cm ausrollen. Die Hälfte der Füllung auf den ausgerollten Teig geben und bis in das letzte Eck gut verteilen. Den Teig mit der kurzen Seite schön eng aufrollen, so das ihr später eine schöne Rolle von circa 30 cm Länge habt. Die Teig-Rolle in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank legen. Das ganze mit der 2 Teighälfte wiederholen. So wird die Füllung schön fest und läuft nicht mehr aus.

Köstlicher Schokoladen Hefezopf

Nach jeweils 15 Minuten Kühlung die Teigrolle auspacken und mit einem Messer längs halbieren, so dass ihr schön die Schichten von Teig und Schokolade erkennen könnt. Die Teile mit der Schnittkante nach oben nebeneinander auf die Arbeitsplatte legen. Beide Enden zusammen nehmen und die Hälften miteinander im Wechsel zwirbeln, so dass ein Zopf entsteht. Die Schnittfläche sollte jedoch schön von oben erkennbar sein.

Zwei Kastenformen mit circa 22 x 12 cm mit Backpapier auslegen die beiden Enden mit Butter fetten. Die beiden Zöpfe etwas zusammen schieben und in die Kastenformen legen. Erneut mit Frischhaltefolie abdecken und weitere 1,5 Stunden gehen lassen.

Den Ofen 175 °C (Ober- Unterhitze) vorheizen, die Zöpfe mit geschmolzener Butter bepinseln und die Streusel darauf gleichmäßig verteilen. Nun für circa 45 - 50 Minuten backen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Zucker-Sirup vorbereiten. Die 175 ml Wasser und die 175 g Zucker in einem Topf erhitzen und den Zucker zum Schmelzen bringen. Anschließend abkühlen lassen.

Nachdem ihr dann den Schokoladen Babka aus dem Ofen genommen habt und es in eurer Wohnung schon herrlich duftet, sofort mit einem Holzspieß Löcher in die Schoko-Zöpfe stechen einfach querfeldein. So nun kommt der Zucker-Sirup zum Einsatz. Je die Hälfte der Flüssigkeit gleichmäßig über den heißen Kuchen gießen. Ja ihr lest richtig, traut euch ruhig. Das ganze anschließend noch 10-15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Leckerer Adventskalender

Fertig habt ihr 2 wunderschöne Schokoladen Babka Laibe, die als Mitbringsel super geeignet sind, aber noch viel mehr um bestens über die Feiertage zu kommen. Was Schokoladen Babka so unwiderstehlich macht, ist sicher der Kontrast zwischen leicht trockenem Hefeteig und dem saftig, süßen und  unheimlich köstlichen Schoko-Swirl der sich durch die Lagen zieht. Es ist wirklich hart nach einem Stück aufzuhören.

Ein Schokoladen Babka (ich finde den Namen ja wirklich lustig) benötigt sicher etwas Zeit, jedoch lohnt sich die Mühe, versprochen! Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken. 

Have a good one and Happy Holidays! 
Nadine 

Schokoladen Hefezopf - Babka - Jüdisches Gebäck

You Might Also Like

0 Kommentare